AfD BW | Kreisverband Zollernalb

Unsere Kandidaten des Ortsverband Hechingen für die Gemeinderatswahl am 26.Mai 2019. 

 

 

Wir gratulieren unseren beiden neu gewählten Gemeinderäten Kai Rosenstock und Johannes Simon zu ihrem Einzug in den Gemeinderat in Hechingen und bedanken uns bei allen Wählern, die uns ihr Vertrauen geschenkt haben.

 

- Kai Rosenstock
Polizeikommissar, verheiratet, 3 Kinder

 

- Johannes Simon
Selbstständiger Reiseverkehrskaufmann, 3 Kinder

 

 

 

Nachdem also unter anderem der Schwarzwälder Bote über die Gründung unseres zweiten Ortsverbandes im Zollernalbkreis berichtete, geben wir dies auch hier bekannt. Der Kreisverband Zollernalb freut sich über die Gründung des Ortsverbandes Hechingen. Diese fand am Donnerstag, den 28.06.2018 in Hechingen statt. Hechingen wird somit zum zweiten Kristallisationskeim für ein weiteres Wachstum der Alternative für Deutschland im Zollernalbkreis. Wir sind fest entschlossen, die AfD zu einer neuen Volkspartei im Zollernalbkreis zu entwickeln. In den kommenden Jahrzehnten wird eine Partei, die sich vorrangig um die Belange der Deutschen kümmert, eine wichtige Rolle einnehmen müssen, da die Deutschen drohen zur Minderheit im eigenen Land zu werden. Es gibt also genügend Aufgaben, regional wie auch überregional, die auf die AfD warten. Unser Dank gilt unseren neuen Funktionsträgern in Hechingen die bereit sind, sich in den Dienst der AfD vor Ort ehrenamtlich zu stellen. Gerade im Hinblick auf persönliche Angriffe und Verleumdungen ist es nicht hoch genug zu bewerten, wenn Menschen mit Mut sich auf demokratischem Wege für ihre politischen Ziele einsetzen. Dies zeigt schon der in Phasen absurd gestaltete Gründungsbericht, den der Schwarzwälder Bote in seiner Auflage vom 30.06.2018 veröffentlichte. Geradezu groteske Züge nimmt der Bericht an, wenn der SPD-Sprecher Jürgen Fischer zitiert wird, der der AfD sowohl ihren demokratischen Aufbau abspricht als auch den Mitgliedern der Partei unterstellt, sie agierten mit gefälschten Statistiken. Dies ist übelste und niveauloseste Polemik, die allerdings den aktuellen Zustand der SPD punktgenau widerspiegelt. Man fragt sich unweigerlich, wer war für die Agenda 2010 Politik verantwortlich? Wer hat damit die Basis für Altersarmut und soziale Verelendung geschaffen? Wer ist nunmehr in der 3 GroKo in der Regierungsverantwortung und hat sowohl unzählige Rettungsschirme im Euro-Raum als auch Target-2 Salden sowie die unsinnige Energie-Wende mit einem sündhaft überteuerten EEG zu verantworten? Wer hat Merkel im Migrationsirrsinn nicht die Stirn geboten? Nein, die SPD hat jede Basis zu einer ernsthaften Auseinandersetzung mit der AfD schon lange verloren und wir werden daran arbeiten, dass diese Partei den gerechten Lohn in den kommenden Wahlen erhalten wird. Mut also zur Wahrheit, Mut zu Veränderungen. Auf dem Bild unten sind von links nach rechts zu sehen. Thomas Donner (langjähriger Gewerkschafter und unser neuer Ortssprecher Hechingen), Gabriele Ricken (Selbständig, Beisitzerin), Kai Rosenstock (Beamter, Beisitzer), Wolfgang Hintz (stellv. Ortssprecher, Pensionär), Johannes Simon (Selbständig, stellv. Ortssprecher), Ala Hörner (Finanzreferentin des Ortsverbandes), Peter Rebstock (Kreissprecher der AfD Zollernalb) sowie Hans-Peter Hörner (Ortssprecher Hechingen, Kreissprecher der Kreise Zollernalb und Sigmaringen der AfD).